Aufhärtesalz für Garnelen und Aquascapes

Sie sind hier: Home » Aufhärtesalz

Unsere Aufhärtesalzmischung
(Entwicklung fortlaufend seit 2008)
_____________________________________

Leider kommt man bei der Haltung von Garnelen meist nicht um die Verwendung von Osmose- bzw. Vollentsalzer Wasser herum. Das Leitungswasser ist meist mit einer zu hohen KH bzw. PH behaftet und kann für Garnelen schädliche Stoffe enthalten, also verwendet man sauberes Osmosewasser und mineralisiert das mit genau definierten Inhaltstoffen auf.
.
Traurigerweise stellte sich die Suche im Jahr 2008 nach einem Aufhärtesalz im Aquaristischen Fachhandel als ziemlich schwierig heraus. Entweder bekam ich nur Salze deren Inhaltstoffe nicht aufgeführt waren, oder sie waren sündhaft teuer, andere hingegen fügen mir zuviel Chlorid hinzu. Ich entschloss mich daraufhin ein eigenes Aufhärtesalz zu entwickeln, welches meinen Anforderungen bezüglich der Garnelen- und Pflanzenaquaristik gerecht wurde.
Reines Osmose- oder Vollentsalzer- Wasser eignet sich nicht für Aquarien. Deshalb besteht die Notwendigkeit ein solches Wasser für Pflanzen und Tiere aufzubereiten. Das heisst, es müssen Mineralien und Spurenelemente im ausgewogenem Verhältnis zugesetzt werden um ein Pflanzen- und Garnelengerechtes Wasser herzustellen. Dies erreicht man durch Zugabe dieser Salzmischungen bis eine GH von 5-6° erreicht ist.
.
Die Aufgabenstellung bei der Entwicklung dieses Salzes erforderte ein garnelentaugliches Wasser zu schaffen, welches frei von unerwünschten Nebenprodukten ist, einen vergleichsweise niedrigen Natrium- und Chloridanteil besitzt, sowie einen überschaubaren Sulfatgehalt aufweist. Dabei wurden die Durchnittswerte des natürlich vorkommenden Wassers berücksichtigt und alle wichtigen Spurenelemente hinzugefügt. Durch die Verwendung geringer Anteile von organischen Salzverbindungen wird die Beckenbiologie gestärkt und dabei gleichzeitig der Chlorid und Sulfatgehalt reduziert. Wertvolle Humin- und Fulvosäuren sind enthalten.
Es werden ausschliesslich Chemikalien in Pharmaqualität verwendet um Verunreinigungen und Schadstoffe auszuschliessen. 
.
Abgabe und Preise unter:   Angebote Zubehör


________________________________________________________________________________________
GS-Mineral flüssig

Mineralsalze zur kompletten Wasseraufbereitung in Flüssigform

Der Vorteil besteht in der leichteren und genaueren Dosierung. Kein abwiegen mehr, kein verklumpen oder schlechtes Auflöseverhalten der Mineralien. Flüssigmineralien zugeben, umrühren, das Wasser ist sofort einsatzbereit.
Das flüssige Aufhärtesalz beinhaltet alle benötigten Mineralien, sowie eine Grundversorgung an Spurenelementen und wertet das Wasser durch die positive Wirkung der Huminstoffe auf.
Ein weiterer Vorteil besteht in der Möglichkeit des "Baukasten" Prinzips. Durch die Trennung in 3 Komponenten A, B, C wird die Herstellung von Wasser mit oder ohne KH ermöglicht. Man braucht keine verschiedenen Salze mehr für unterschiedliche Wasserhärte oder PH Werte. 
GS-Mineral flüssig

1ml auf 10 Liter Osmosewasser:
.
Komponente A fügt hinzu:          Komponente B fügt hinzu:
.
6,0mg/l  Mg                                  19mg/l Ca
1,0mg/l  K
wichtige Spurenelemente
Huminstoffe und Fulvosäure
 


.
Komponente C fügt hinzu:
.
0,5°KH
1,5mg/l K
10,90mg/l Hydrogencarbonat

Dosierungsvorschläge:
Empfohlene Dosierung für Bienengarnelen:
.
auf 10Liter Osmosewasser:
1,00ml A  +  1,00ml B = GH4  LW 180-190µs
1,25ml A  +  1,25ml B = GH5  LW 220-230µs
1,50ml A  +  1,50ml B = GH6  LW 270-280µs
In der Praxis den Leitwert je nach Wunsch zwischen 180 und 280µs einstellen. Der Leitwert ist temperaturabhängig und kann deshalb abweichen. Der PH Wert liegt zwischen 6 bis 6,5.
 
Beispiele mit KH für Neocaridina oder andere:
.
auf 10Liter Osmosewasser:
1,00ml A+1,00ml B + 2ml C = GH4/KH1
1,00ml A+1,00ml B + 4ml C = GH4/KH2
1,25ml A+1,25ml B + 2ml C = GH5/KH1
1,25ml A+1,25ml B + 1,25ml C (verwenden wir)

Zur Erhöhung der Karbonathärte benutzt man die Komponente C.
Diese wird für die Bienengarnelenhaltung nicht benötigt und dient nur zur Anhebung der KH bei CO2 Zufuhr oder für Wasser mit höherem KH und PH Wert. Für Gesellschafts- oder Pflanzenaquarien mit CO2 sowie für Haltung von Garnelenarten die etwas KH bevorzugen. (Nicht für Sulawesi-Garnelen geeignet)
Komponente C fügt kein Calcium/Magnesium zu, nur die KH relevanten Hydrogencarbonate.
Bitte beachten, dass der Gehalt an KH im Wasser auch den PH-Wert erhöht.
________________________________________________________________________________________
GS-Pro Mineral flüssig

Mineralsalze in Flüssigform für Scaper

Unterschied zur Garnelenvariante:
Komponente A:
-ohne Huminstoffe
-Kaliumanteil fast 0
Möglichkeit der Verwendung von Einzelkomponenten zur Anpassung von Leitungswasser. (zB. Komponente A zur Magnesiumerhöhung bei Verwendung von Leitungswasser.)

Komponente C wird als Pulverform passend zur gewünschten KH angeboten, da es nicht möglich ist die Komponente C stärker zu konzentrieren. Man kann dieses Pulver selbst auflösen und somit Komponente C herstellen, oder aber auch als Pulver zum Wasser hinzugeben. Somit ist es möglich auch eine höhere KH preisgünstiger zu erzeugen.

Beispiel für KH2: (Pflanzenbecken mit viel Licht und CO2)
.
auf 10Liter Osmosewasser:
1,00ml A+1,00ml B + 4ml C (oder Pulver) = GH4/KH2
1,25ml A+1,25ml B + 4ml C (oder Pulver) = GH5/KH2
.
Komponente A enthält Spurenelemente im Mikrogrammbereich: Eisen, Mangan, Bor, Zink, Molybdän, Nickel, Cobalt, Jodid, Fluorid, Bromid, Strontium, Lithium, Aluminium, geringste Spuren Hydrogenphosphat, Metakieselsäure und weitere Elemente.
Eine Düngung mit N-P-K sowie Eisenvolldünger ist bei Pflanzenbecken mit CO2 Zufuhr zwingend notwendig.
Durch verschiedene Kombinationen der Komponenten können aber auch andere Wasserverhältnisse kinderleicht hergestellt, sowie das Ca/Mg verändert werden. Die Einzel-Komponenten können ebenfalls zur Ergänzung von Mineralien im Leitungswasser verwendet werden. (z.B. zur Magnesiumerhöhung im Leitungswasser einfach entsprechend Komponente A zufügen).

 
Hinweise zur Benutzung:
 
Die konzentrierten Komponenten niemals untereinander mischen, sondern nacheinander einzeln ins Wasser geben!
Gesonderte Dosierspritzen für A, B und C verwenden. 
Dunkel bei Raumtemperatur und nicht unter 15°C lagern.
Einige Bestandteile sind aggressiv, deshalb sauber arbeiten und Verschüttungen/Flecken sofort mit Wasser beseitigen. Bei Augen- oder Hautkontakt sofort kräftig mit Wasser spülen und gegebenfalls Arzt aufsuchen.

Für erfahrene und experimentierfreudige Nutzer stelle ich hier eine Excel Datei als Download zur Verfügung in der die Mengen zur "Selbst-Zusammenstellung" berechnet werden können.(Microsoft Excel muss installiert sein)
 
Download Excel-Datei: Dosierung GS- Mineral flüssig
________________________________________________________________________________________


GS-Mineralsalzmischung für Bienen 
(Zur Bienenhaltung oder nur zur Anhebung der GH)
.
ca. 1,5 Gramm auf 10 Liter Vollentsalzenes-, Regen-, destilliertes- oder Osmosewasser ergeben etwa:
.
GH5/KH0,2          
24,00 mg/l Calcium            
  8,00 mg/l Magnesium
  2,00 mg/l Kalium
enthält wichtige Spurenelemente sowie wertvolle Humin- und Fulvosäure
Empfohlener Leitwert für Bienen 220-280µs
Messlöffel liegt bei, gestrichen voll ca. 3g
.
Abhängig vom verwendetem Ausgangswasser und Beckensetup stellt sich der PH Wert zwischen 6 bis 6,5 ein.
.
Diese Aufhärtesalzmischung eignet sich besonders zur Herstellung eines Wassers für Bienengarnelen. Der etwas erhöhte Anteil an Spurenelementen stellt die Versorgung der Tiere und der Mikroorganismen im Becken sicher und unterstützt damit indirekt ein gesundes Beckenmilieu. Das Salz ist ebenfalls zur reinen GH Anhebung von Soilbecken (Akadama, Red Bee Sand etc.) geeignet.
Wegen dem niedrigen Säurebindungsvermögen (KH) stellt sich der PH in der Regel ohne weiteres Zutun niedrig ein.
________________________________________________________________________________________


GS-Mineralsalzmischung (KH1)
(Dieses Salz ist für geringe Zugabe von CO2 ausgelegt oder ohne CO2 für die Haltung von Neocaridina-Arten und Tigergarnelen)
.
ca. 1,6 Gramm auf 10 Liter Vollentsalzenes- oder Osmosewasser ergeben:
.
GH5/KH1
22,00 mg/l Calcium
  8,00 mg/l Magnesium
  2,00 mg/l Kalium
  2,55 mg/l Natrium
enthält wichtige Spurenelemente sowie wertvolle Humin- und Fulvosäure
Empfohlener Leitwert 220-250µs
Messlöffel liegt bei, gestrichen voll ca. 3g

.
Gut geeignet für die Zugabe von Bio-CO2, da hier meist nicht so hohe CO2 Werte erreicht werden. Durch die erhöhte KH erhält man ein ausreichendes Säurebindungsvermögen. Erreicht man durch CO2 Zufuhr den PH Wert von 6,5-6,0 so hat man pflanzenfreundliche 10-15mg/l CO2 im Aquarium.
 
Selbstverständlich kann man diese Salzmischung auch ohne CO2 Zufuhr einsetzen, allerdings wird sich der PH Wert dann bei/über 7 ansiedeln und ist somit geeignet für die Haltung von Tigergarnelen oder Neocaridina wie RedFire, Sakura usw. da diese Tiere es oft etwas "härter" wie Bienen mögen.
________________________________________________________________________________________


GS-Mineralsalzmischung (KH2)
(für Aquascapes/Starklichtbecken mit hoher CO2 Zugabe)
.
ca. 1,6 Gramm auf 10 Liter Vollentsalzenes- oder Osmosewasser ergeben:
.
GH4/KH2
18,00 mg/l Calcium
  7,00 mg/l Magnesium
  1,80 mg/l Kalium (auch ohne Kalium lieferbar)
  4,00 mg/l Natrium
enthält wichtige Spurenelemente sowie wertvolle Humin- und Fulvosäure
Empfohlener Leitwert 220-320µs
Messlöffel liegt bei, gestrichen voll ca. 3g
Durch Zugabe von 2,4g auf 10 Liter lässt sich KH3 für sehr hohe CO2 Zufuhr realisieren.

.
Diese Mineralsalzmischung eignet sich besonders für Aquascape bzw. Starklichtbecken, da hier viel CO2 zugeführt werden kann. Bei Zugabe von 20-30mg/l CO2 befindet man sich im PH Bereich von 6,5 bis 6,3. Dieser PH Bereich ist günstig für die meisten Pflanzen und die Nährstoffverfügbarkeit ist gut.
Bei Aquascape und Starklichtbecken mit CO2 Zufuhr muss unbedingt ausreichend gedüngt werden, hier eignen sich der NPK Dünger in Kombination mit dem Eisenvolldünger.
________________________________________________________________________________________
Inhaltstoffe:
Für unsere Aufhärtemineralien und Dünger werden Chemikalien in Pharmaqualität verwendet. Somit sind unerwünschte Verunreinigungen und Schadstoffe ausgeschlossen. 
.
Hauptbestandteile der verschiedenen Produkte:
Calciumcarbonat, Magnesiumcarbonat, Calciumchlorid, Magnesiumchlorid, Magnesiumsulfat, Kaliumsulfat, Kaliumchlorid, Kaliumcarbonat, Kaliumhydrogencarbonat, Natriumhydrogencarbonat, Calciumacetat, Natriumsulfat, Eisensulfat, Mangansulfat, Borsäure, Zinksulfat, Natriummolybdat, Nickelsulfat, Cobaltsulfat, Kaliumjodid, Ascorbinsäure, Humin- und Fulvosäure, Calciumnitrat, Magnesiumnitrat, Kaliumdihydrogenphosphat, Eisengluconat, Eisencitrat, Calciumcitrat und weitere. 
________________________________________________________________________________________


GS - Humin plus
wertvolle Humin- und Fulvosäure
.
Normaldosierung Garnelenbecken:
0,3-0,5ml auf 10 Liter
Schwarzwasser:
1-1,5ml auf 10 Liter
Therapeutisch, Krankheiten / Quarantäne:
1,5-3ml auf 10 Liter 
.
Die positiven Effekte von Huminstoffen und Fulvosäuren sind in der Aquaristik mittlerweile ausreichend bekannt. Eine keimreduzierende Wirkung, Stressminderung, PH Stabilisierung und Immunsystemaktivierende Eigenschaften wurden nachgewiesen. Diskus und Weichwasserfischzüchter setzen Huminstoffe schon sehr lange mit Erfolg ein.
.
Huminstoffe zeigen schon in sehr geringen Konzentrationen Wirkung, deshalb muss man nicht so hoch dosieren. Mit zunehmender Dosierung färbt sich das Wasser Teefarben bräunlich. Die Normale Dosierung mit 0,5ml auf 10 Liter zeigt kaum Auswirkung auf die Wasserfarbe.
Beim Wasserwechsel entsprechend nachdosieren, bzw. das Wechselwasser mit der entsprechenden Dosis versetzen.
PH Wert Senker
________________________________________________________________________________________




CO2 Dauertest-Nachfüllflüssigkeit
(Zur permanenten Überwachung des optimalen CO2 Gehaltes)
.
Diese CO2 Dauertestflüssigkeit eignet sich zum Nachfüllen bereits vorhandener CO2 Dauertestbehälter und funktioniert unabhängig von der KH des Aquarienwassers.
.
Der CO2 Dauertest ist in 3 Varianten wählbar, die Farbe "mittelgrün" zeigt an:
15mg/l CO2 (für Garnelenaquarien)
20mg/l CO2 (für Pflanzenaquarien)
30mg/l CO2 (für Pflanzenaquarien mit sehr viel Licht)
.
Blau = zu wenig CO2, Gelb = zu viel CO2
.
Die Flüssigkeit funktioniert nach dem Prinzip des Farbumschlages von Blau nach Grün ins Gelb, abhängig vom CO2 Gehalt im Becken. Wobei ein "mittelgrün" den Sollwert der gewählten Testflüssigkeit zuverlässig anzeigt. Die Flüssigkeit wird unverdünnt in den Testbehälter gegeben und ist somit unabhängig von der jeweiligen KH im Becken. Der Test arbeitet mit 1-2 Stunden Verzögerung, da das CO2 erst den Farbumschlag herbeiführen muss. Deshalb über längeren Zeitraum die Justierung der CO2 Zufuhr vornehmen. Flüssigkeit monatlich auswechseln.
CO2 Dauertest-Flüssigkeit
________________________________________________________________________________________


PH - Senker
(Zur Senkung des PH Wertes)
.
mit wertvollen Huminstoffen / Fulvosäuren
.
ACHTUNG ÄTZEND! - Bei Hautkontakt sofort mit viel Wasser spülen!
.
Tropfenweise und vorsichtig ausserhalb des Aquariums nach Bedarf anwenden!
Vor Gebrauch schütteln.
Dunkel und vor Kindern geschützt aufbewahren!
Enthält ca. 4,8% organische und anorganische Säuren.
.
Garnelenhalter die eine PH Wert unter 6 haben möchten, können mit diesem PH-Senker das fertig aufgesalzene Wasser ansäuern. Dies sollte jedoch mit grosser Vorsicht geschehen, da oft geringste Mengen reichen um den PH abzusenken. Dem PH Senker wurden Huminstoffe / Fulvosäuren zugefügt um deren positiven Eigenschaften und Keimreduzierende Wirkung auszunutzen.
PH Wert Senker
Falls Fragen offen sind oder Beratungsbedarf besteht, kontaktieren Sie mich bitte telefonisch oder über das Kontaktformular.